home Kranken-Versicherung für Reisende

Kranken-Versicherung für Reisende

Welche Krankenversicherung brauche ich als Reisender?

 

Ein wichtiges und zugleich komplexes Thema, bei dem es um viel Geld geht. Wir geben einige grundsätzliche Informationen und Tipps. Natürlich ohne den Anspruch auf Vollständigkeit.
Stand Juli 2017.

 

Wichtig für uns:

Im Reiseland abgesichert zu sein,aber vor allem auch im (ernsthaften) Krankheitsfall jederzeit nach Deutschland zurück zu können und dort dann eine Krankenversicherung zu haben.

Das Thema hat zwei Seiten:

➭ was mache ich mit meiner Versicherung zu Hause und
➭ was brauche ich unterwegs..

Versicherung zu Hause

Freiwillig gesetzlich versichert …

… sind auf Antrag alle, die bisher (oder irgendwann) gesetzlich versichert waren und sich davon nicht befreien haben lassen.

Der Beitrag beträgt ca. 17,2% auf das Einkommen des letzten Jahres (lt. Steuer-Bescheid). Der Mindestbeitrag pro Monat liegt bei 180.-€. Hat man weniger als 450.-€ Einkommen pro Monat, kann man sich beim Ehepartner mitversichern.

➪ Unser Tipp
Man kann sich abmelden, wenn man länger als 3 Monate im Ausland ist. Als Nachweis gilt das Flugticket (oder ähnliches) und eine Reisekrankenversicherung.

Am besten schon vorher abklären, damit es beim Heimkommen keine Diskussion über sog. ‚missbräuchliche‘ Rückkehr gibt. Das ist eine Rückkehr nach Deutschland rein zu Behandlung einer Krankheit.

Wir füllen den Antrag zur Pflichtversicherung nach §5 ….. schon vor der Abreise aus und hinterlegen ihn beim Sachbearbeiter oder mailen ihn kurz vor der Rückkehr.
Die Versichertennummer bleibt dabei gleich, die Versichertenkarte wird wieder gültig.

Auch noch zu beachten
Ist man länger oder öfter im Ausland, sollte man überlegen, ob man die Pflegeversicherung zumindest zeitweise zahlt, damit man die Ansprüche nicht verliert. Man muss mind. 2 Jahre in den letzten 10 Jahren versichert gewesen sein, um Anspruch zu haben.

Ebenso ist zu überlegen, ob man die Voraussetzungen für die sog. 9/10-Regelung verliert. Diese besagt, dass man für Zusatzeinkünfte zur Rente Beitrage bezahlen muss, wenn man nicht 9/10 der 2. Hälfte es Arbeitslebens gesetzlich krankenversichert war.

In diesen Fällen ist zu überlegen, ob man die KV auf Anwartschaft stellt. Das kostet etwa 50€ pro Monat und die Ansprüche bleiben erhalten.

Privat Versicherte…

…können  ihre ja weltweit gültige KV auch auf Reisen nutzen. Das ist aber teuer und man muss den Rücktransport im Krankheitsfall extra absichern.

Der Beitrag ist unabhängig vom Einkommen.

Anwartschaft während einer Reise
Meist besteht die Möglichkeit die KV in der Zeit der Abwesenheit auf ‚Anwartschaft‘. Die Preise und Bedingungen sind sehr unterschiedlich.

Bei der einen Versicherung zahlt man 50% vom normalen Beitrag und kann nur zu einem festen Termin zurück. Das ist sehr bedenklich, wenn man krank wird und früher heim muss.

Andere verlangen nur 10% vom Standardbeitrag und man kann jederzeit wieder zurück. Dann ist eine Kombination mit einer Reisekrankenversicherung vielleicht die günstigere Lösung.

Reisekrankenversicherungen…

… gelten normalerweise nur für Reisen von 6 Wochen.  Doch es gibt inzwischen aber auch welche bis zu 5 Jahre Gültigkeit.

Der Beitrag pro Monat liegt bei ca. 50.-€ pro Monat für unter 60/65 Jährige. Über 60/65 sind die Kosten teils deutlich höher und unterscheiden sich von Versicherung zu Versicherung erheblich.

Achtung!
Reisekrankenversicherungen bezahlen nur Akutbehandlungen und wägen dann ab, ob eine Weiterbehandlung oder ein Transport ins Heimatland für sie günstiger ist. Zu Hause ist in diesem Fall eine reguläre Krankenversicherung notwendig.

➪ Unser Tipp
Wir haben eine Langzeit-KV beim ADAC abgeschlossen, da man bei dieser einfach die Laufzeit verlängern (max. 2 Jahre) oder verkürzen kann. Mehr Infos hier.