home Asien Vereinigte Arabische Emirate

Vereinigte Arabische Emirate

Zeit:
Dezember 2014

Stand:
Dezember 2014         1€ = 4,5 Dirham

Fortbewegung:
Wohnmobil

Wikipedia:
V.A.E

Informationen zu Vereinigte Arabische Emirate

Allgemeines und Fazit

Wir landeten in Sharjah mit dem Schiff und fuhren am nächsten Tag nach Dubai weiter.
Die Größe der Hochhäuser, die Menge des Verkehrs und die Vielfalt der Bewohner haben uns erst etwas erschlagen.

Alles wirkt gigantisch, teils wie Las Vegas. Die Menschen sind sehr freundlich, am Jumeira Beach, wo wir fast eine Woche standen, hat uns z.B. die Polizei mit Handschlag begrüßt. Viele der Strandbesucher haben uns willkommen geheißen und ein ‚Scheich‘ hat uns sogar zu sich nach Hause zum Abendessen eingeladen.

Der Verkehr ist in den Aussenbezirken ganz ok, zwischen Sharjah und Dubai ziemlich übel, die meisten Malls haben keine WoMo geeigneten Parkplätze. Wir sind dann Taxi und U-Bahn gefahren, was erfreulich günstig ist.

Visum, Einreise, Ausreise, Anreise, Versicherungen

Das Visum gibt es kostenlos bei der Einreise und berechtigt zu 30 Tagen Aufenthalt.
Bei der Ausreise werden 35.- DH pro Person fällig.

Die Fahrzeug-Einreise per Schiff vom Iran aus ist auch nicht viel besser als die Ausreise dort. Die Personeneinreise findet als erstes statt, man kommt gemächlich, richtet sich ein und dann arbeitet einer und zwei schauen zu.
Fürs Auto wird man ziemlich hin- und hergeschickt, muss hier was zahlen und dort, am Anfang und am Schluss ist noch der Schiffsagent beteiligt, man braucht ein Carnet.

Es gibt im Hafen einen Duty Free Shop, am hinteren Ende der Halle 3 Richtung Wasser: N25° 21.520 E055° 22.359, der auch bei der Einreise was verkauft.
Aber Achtung: in Sharjah ist Alkohol komplett verboten, also gut verstauen!

Nach einer Versicherung wurde nicht gefragt, die von Jahn und Partner gilt auch hier.

Bei der Fahrzeug-Ausreise muss man drauf achten, dass das Carnet richtig ausgestempelt wird.

Bei der erneuten Einreise aus dem Oman hat man nach dem Carnet gefragt, es geht aber wohl auch ohne. Ob das Fahrzeug mit dem Pass verbunden wird, können wir nicht genau sagen.

Land und Leute, Straßenzustand, Sprachen

Die Leute sind sehr freundlich, die meisten sprechen englisch. Man kommt sowieso mehr mit den Gastarbeitern aus Europa oder Asien in Kontakt als mit den eigentlichen Einheimischen.

Die Straßen sind gut, aber der Verkehr in den Innenstädten sehr viel mit ordentlichen Staus. Parkplätze (insb. für WoMos) sind oft Mangelware.
Taxi ist preiswert und hat einen Taxameter.
Die U-Bahn ist günstig und am besten mit der Silver Card (kostet allerdings 3€) zu benutzen. Fahrt zwischen 0,75 und 1,25€.

Das Hinterland ist fast überall eingezäunt (Kamelfarmen etc.), man muss schon wissen, wohin, wenn man in die Wüste will.

Stellplätze, Karten, Reiseinfos

Frei stehen kann man theoretisch überall, das Land ist sehr sicher. Störend sind die Autofahrer, die zum Spaß und möglichst laut durch die Stadt fegen.
Schön und mit Toilette steht man am Jumeira Beach hinter der Sunset Mall, das kann sich aber ändern, da wird gerade gepflastert.
Zwischen dem Burj Arab und der ‚Palme‘ gibt es eine große Baulücke, die noch recht gut geeignet ist.
Die erste Nacht haben wir in Sharjah auf einem Strandparkplatz südwestlich des Hafens.

Wie der ioverlander.com gepflegt ist, können wir nicht sagen, da wir ihn da noch nicht benutzt haben.

Alle Infos zu Übernachtungsplätzen, POIs und gefahrener Strecke für die gesamte Etappe ‚Vorderer Orient‘ findet ihr hier.

Die OSM-Karten sind ziemlich vollständig und verlässlich.

Wir benutzen den Reise-Know-Führer Emirate, der ist soweit ok.

Geld, Essen und Einkaufen

Geldautomaten gibt es überall, der erste gleich im Zollgebäude neben dem Hafen (zur Bezahlung der Gebühren und der Fährpassage).

Es gibt auch diverse Wechselstuben, nach mehreren Versuchen nahm dort auch jemand meine iranischen Rial.

Wir waren in der Dubai-Mall Essen mit Blick auf die beleuchteten Brunnenspiele. Gut und für das Ambiente nicht teuer.

Einkaufen kann man in vielen Supermärkten, in denen es eigentlich alles gibt. In der Dubai-Mall oder hier N25° 11.206 E055° 14.346 sogar mit Schweinefleisch.

Alkohol ist für Touristen nicht so einfach in Dubai und Abu Dhabi, es gibt spezielle Läden für die man ein Permit braucht. In Sharjah ist er ganz verboten. In Al Ain gibt es einen Shop im Hilton Hotel (N24° 12.463 E055° 47.031), in Fujeira hinter dem Beach Motel und den größten in Umm Al Quwain im/beim Baracuda Beach Resort (N25° 35.246 E055° 39.101).

Es gibt gutes, alkoholfreies Bier der Marke Bavaria oder Holsten, ist aber oft nur begrenzt verfügbar im Supermarkt.

Entsorgung, Gas, Waschen, Tanken

Am Jumeira Beach gibt es öffentliche Toiletten, die auch gut benutzbar sind. Dort bekommt man auch Wasser und kann das Porta entsorgen.

Waschen lassen ist kann man in Laundries, über die Preise kann ich nichts sagen. Wir hatten das Glück, Deutsche zu treffen, die am Strand wohnen und uns die Waschmaschine zur Verfügung stellten.

Gas haben wir nicht befüllt. Die lokalen Flaschen haben einen anderen Anschluss.

Diesel gibt es in Dubai an jeder Tankstelle zu ca. 0,70€/Liter.
In Abu Dhabi darf kein Diesel an Ausländer verkauft werden, hier N24° 27.753 E054° 20.359 haben wir 100 Liter für ca. 0,50€ bekommen.

Internet und Telefon

Wir haben eine SIM-Karte von Etisalat, die leer 55 DH = 13€ kostete. Ist nur in großen Malls zu kriegen, Aufladung an Automaten im Supermarkt: Telefonnummer eintippen, Geld einschieben, SMS abwarten.

Für uns das Günstigste war die tägliche Flatrate für 5 DH. Beinhaltet zwar nur 50MB Highspeedvolumen, aber danach unbegrenzt eine langsamere Verbindung für 24h. Wird neu wieder gebucht, wenn man sich wieder einwählt.
Eine gute Übersicht über die Möglichkeiten des Landes bietet: http://prepaidwithdata.wikia.com/wiki/United_Arab_Emirates

Sonstiges

Die einheimischen Frauen gehen meist recht verhüllt, aber als Touristin hat man alle Freiheiten. Man sollte sich der Gelegenheit angemessen kleiden.
Baden am Strand von Jumeira z.B. ist ganz normal.

Verschiffung


Praktisches zur Etappe


Übernachtungen und Tracks - Vorderer Orient


Alle Infos zu Übernachtungsplätzen, POIs und gefahrener Strecke für die gesamte Etappe ‚Vorderer Orient‘: Griechenland, Iran, Türkei, Vereinigte Arabische Emirate, Oman, Saudi-Arabien.

Berichte


09.02.2015 - 14.02.2015
VAE - Transit Saudi-Arabien


Nach der Fortsetzung des Visakrimis geht’s im Transit durch Saudi-Arabien, wo am Roten Meer die Etappe Vorderer Orient endet.


22.01.2015 - 07.02.2015
Zurück in die VAE


Nervenprobe: Warten auf das Saudi-Arabien Visum. Rückblick: Die letzten Tage im Oman, Abu Dhabi und Dubai.


25.11.2014 - 13.12.2014
Emirate bis Süd-Oman


Ankunft in den Emiraten. Die Wahnsinnsstadt Dubai. Zu Gast beim „Scheich“. Die Wadis im Oman. Durch die Al-Khali Wüste ins Weihrauchland.

Bilder


November 2014 - Februar 2015
Video Vorderer Orient Teil 2


Wir verschiffen auf die Arabische Halbinsel, um die Vereinten Emirate und den Oman zu erkunden. Durch Saudi-Arabien geht es ans Rote Meer.  


21.01.2015 - 02.02.2015
Zurück in die VAE


Nach Nizwa zum Tiermarkt. Von Al Ain nach Abu Dhabi. Wüstencamp im Hinterland. Nochmals Dubai.


27.11.2014 - 13.12.2014
Emirate bis Südoman


Die Glitzerwelt von Dubai. Forts und Wadis im Oman. Durch die Wüste ins mystische Weihrauchland.