home Welterfahrung Back to Germany

Back to Germany

Zeitraum:
Januar - März 2019

Länder:
Namibia, Südafrika

Kilometer:
5.200

Von Namibia nach Südafrika und zurück nach Deutschland

Noch ein paar Wochen unterwegs, dann ist das Abenteuer Afrika endgültig vorbei!

Die Rückreise nach Deutschland über die legendäre Westroute in Afrika hätte uns schon sehr gereizt. Doch wegen der Pflegebedürftigkeit von Christophs Vater müssen wir es anders machen:

Im Januar 2019 fliegen wir zurück nach Windhoek in Namibia und bereiten Benito für den deutschen TÜV vor. Der ist übrigens schon gut fünf Jahre überzogen. Danach bleiben uns noch zwei Monate in Afrika, in denen wir von Windhoek nochmals nördlich bis zum Etoscha Nationalpark und dann runter nach Port Elizabeth  in Südafrika reisen. Dort lassen wir Benito nach Europa verschiffen, während wir selbst zurückfliegen.

Good bye Africa. War eine tolle Zeit, vermutlich der Höhepunkt unserer Weltreise!

 

Berichte


23.01.2019 - 19.02.2019
Namibia


Aufbruch zur letzten Etappe in Afrika. Ankunft in Windhoek und Wiederinbetriebnahme des Fahrzeugs. Touris mit einem überschlagenem Fahrzeug brauchen unsere Hilfe. Wir überleben bissige Robben und einen Wüstenelefanten als Nachbar. Fahrt vom Atlantik in den Etoscha Nationalpark.


19.02.2019 - 19.03.2019
Namibia - Heimreise


Südwärts in Namibia. Wo sind die Kalahari Löwen? Durch die Karoo in Südafrika. Trübes Wetter an der Küste. Organisation der Verschiffung und Abschied von Afrika.


28.04.2019 - 02.05.2019
Zeebruegge - Stocking


Wir holen Benito aus dem Hafen in Belgien und fahren heim in den Bayerischen Wald. Dazu ein kurzer Ausblick, wie es bei uns weitergeht.

Bilder


23.01.2019 - 19.02.2019
Namibia


Von Windhuk durch die Wüste Namib an die Küste und weiter nach Norden zum Etosha Park.


19.2.2019 - 19.03.2019
Namibia - Heimreise


Vom wüstenhaften Namibia durch einige bekannte und nicht so bekannte Nationalpark an die grünen Hügel am Meer in Südafrika.

Praktisches zur Etappe


Verschiffung Südliches Afrika nach Europa


Was muss man beachten bei Vorbereitung und Abgabe des Fahrzeugs in Port Elizabeth und der Abholung in Zeebruegge.