mankei-travel

Weltreise (nicht nur) im Allrad-Wohnmobil

Diesmal kein Bild
home Welterfahrung Das Knäuschen Griechenland 2021(2) – Heimreise

Das Knäuschen: Griechenland 2021(2) – Heimreise

Mitte Juni 2021 - Ende Juni 2021

Wir verlassen den Peloponnes

Nachdem sich die Corona-Lage soweit entspannt hat, dass wir ohne Tests die Adria entlang heimfahren können, entscheiden wir uns gegen die Fähre und lassen uns gute 2 Wochen Zeit für den Heimweg.
Eine Fähre benutzen wir dann doch, um aufs Festland zu kommen. Kostet nur die Hälfte der schönen Brücke.

Die Höhepunkte in Nordgriechenland

Pidimas

Einen nochmal sehr schönen Strandabschnitt und ein total nettes Camp(Asterias) mit gutem Essen und freundlichen Leuten finden wir bei Pidimas. Man kann schön auf kleiner Straße am Meer entlang radeln und findet nach 15km ruhiger Gegend mit kleinen Häusern plötzlich einen richtigen Strand-Ort in dem die Saison gerade beginnt.

Rund um die Vikos-Schlucht

Das Pindosgebirge bietet viele tolle Wandermöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten. Da die Saison begonnen hat und die Temperaturen inzwischen deutlich gestiegen sind, beschränken wir uns auf den Besuch einiger Brücken, einer Wanderung zum Aussichtspunkt auf die Vikos-Schlucht und ein Flusstal entlang.

Albanien

Wir haben Albanien ziemlich schnell auf der Hauptverkehrsachse durchquert. Im Vergleich zu vor 7 Jahren war deutlich mehr Verkehr und es wurde noch viel gebaut. Für mehr Ursprünglichkeit muss man wahrscheinlich mehr in die Berge.

Girokaster

Die Altstadt von Girokaster liegt weit oben am Berg und ist über steile Kopfsteinpflaster-Straßen zu erreichen. Von der Burg aus hat man eine tolle Aussicht auf die Stadt und die umliegenden Berge. Erst kommt uns alles sehr ruhig vor, aber kurz vor 8 fängt es an voll zu werden mit Autos und Leuten. Alle sind aus der Siesta erwacht.

Fischlokal bei Lac (Lagune Patokut)

Auf einer schmalen Landzunge an einer flachen Lagune liegen einige bei den Einheimischen beliebte Fischlokale. Seit unserem letzten Besuch 2014 hat sich die Anzahl allerdings verdreifacht und die neuen Restaurants versuchen den Geschmack der neuen Reichen des Balkans zu treffen, der leider nicht unserer ist. Aber das Restaurant Brilant ist noch so, wie wir es in Erinnerung haben und man kann immer noch auf dem Parkplatz übernachten.

Shkodrasee

Ganz im Norden von Albanien liegt am Shkodra-See eine grüne und schattige Oase. Nette Leute, tolle Sanitäranlagen, und ein Restaurant, bei dem man an selber kochen gar nicht mehr denkt.

Montenegro

Kotor

In Montenegro erwischt uns die Hitze und die Saison voll. Erst weit außerhalb finden wir einen netten Platz an einem eiskalten Bach. Statt wie geplant mit dem Rad, fahren wir mit dem Bus nach Kotor und besichtigen die sehenswerte Altstadt.
Den sicher interessanten Gang über die Mauern in die aussichtsreichen Höhen lassen wir wegen der Hitze ausfallen und setzen uns lieber in eines der zahlreichen Lokale, in denen feiner Wassernebel per Ventilator versprüht wird.

Kroatien

Krka-Fälle

Durch Kroatien fahren wir recht zügig mit nur einer Übernachtung. Erst sehr schön an der Küste und Dubrovnik entlang, kurz durch Bosnien durch den Neum-Korridor und dann über eine perfekte und ziemlich leere, weil teure Autobahn zu den Krka-Fällen bei Sibenik. Dort fließt dieser Fluss über zahlreiche Sinterterrassen in einer fast tropisch anmutenden Umgebung und bildet kleinere und größere Wasserfälle.
Hier gönnen wir uns noch eine der landestypischen Grillplatten.

Slowenien

Bovec im Triglav Nationalpark

Die Vegetation verändert sich, je weiter wir nördlich kommen. In Slowenien ist schon fast wieder wie bei uns. Auch hier halten wir uns nicht lange auf. Zwei Nächte im Triglav Nationalpark vermitteln einen ersten Eindruck der Gegend. 2 längere Spaziergänge und eine kleine Radtour vom Camp aus, sind aber dann doch auch drin.

Fazit

Es war angenehm wenig los und die Leute haben sich richtig über die Touristen gefreut.
Essen und Trinken in den Tavernen war ein besonderes Highlight nach dem Lockdown.
Das Wetter war meist gut, für griechische Verhältnisse eher kühl, aber das kam uns bei unseren Aktivitäten zu Fuß und mit dem Rad eher entgegen. Sehr genossen haben wir die Sonne und das Meer nach dem kalten Frühjahr.

Etappe

(Route, Länder, Fakten)

»Das Knäuschen

Artikel

Alle Artikel zur Etappe Das Knäuschen

2019
Unser Knaus

Wie wir zu unserem Knaus gekommen sind und was wir damit so gemacht haben

September 2019
Herbstreise Italien 2019 (01)

Wir nähern uns langsam: über Passau, den Königssee und Lienz in Osttirol geht es nach Venedig und ins Po-Delta.

Oktober 2019
Herbstreise Italien 2019 (02)

Nach dem Trasimeno- und Bolsena-See besuchen wir Pompei und den Vesuv. Dann geht es weiter ans Meer und in die Berge.

Oktober 2020
Herbstreise Italien 2019 (03)

Am Absatz des Stiefels besuchen wir erst Matera mit den Sassi, dann die Trulli und einen Überwinterer-Camping, bevor wir uns langsam auf den Heimweg machen.

Mitte Mai 2021 - Mitte Juni 2021
Griechenland 2021(1) - Peloponnes

Nach einem langen Corona-Winter und -Frühling genießen wir unsere Reise um den Peloponnes mit viel Sonne, Strand und Bergen ganz besonders.

Mitte Juni 2021 - Ende Juni 2021
Griechenland 2021(2) - Heimreise

Über Nordgriechenland, Albanien, Montenegro, Kroatien und Slowenien fahren wir in 2 Wochen gemütlich nach Hause